Bodegas Alzania - eine Familiengeschichte

María Sáenz-Olazabal und José Manuel Echeverría beides Önologen aus Leidenschaft, lieferten jahrelang ihr Lesegut an Genossenschaften. Zur Jahrtausendwende entschloss sich das Paar, ihre Trauben, die aus exzellenten Lagen der D.O. Navarra stammen, selber auszubauen. Im Prinzip war das die Geburtsstunde der Bodega Alzania. Mit der Bodega Alzania erfüllte sich ein Traum des Önologenehepaar. Schnell wurde deutlich, dass dies der richtige Weg war und das Familienweingut avancierte zum Shooting Star der D.O. Navarra. Anlässlich der Geburt ihrer Tochter Maria am 21. Oktober 2003 schufen María Sáenz-Olazabal und José Manuel Echeverría das heutige Flagschiff der Familienbodega, den Alzania 21 del 10, einen reinsortigen Syrah.

Die Bodega Alzania verfügt über ca. 10 Hektar Weinberge, die mit Tempranillo, Syrah, Merlot und Garnacha bestellt sind. Es läßt sich belegen, dass einige Parzellen der Weinberge bereits von den Römern zum Weinanbau genutzt wurden. Auf kalkhaltigen Lehmböden gedeihen die Reben in einem für die D.O. Navarra eigenen Mikroklima. Weder wird mit synthetischen Dünger gedüngt, noch wird in den trockenen Monaten künstlich bewässert. Es ist ein Credo des Familienbetriebes, dass die Natur den Weg vorgibt.

Ähnlich einem französischen Chateau liegt die Kellerei inmitten Ihrer Weinberge. So sind die Wege kurz und das Lesegut kann nach der Lese schnell verarbeitet werden. Im eigentlichen Keller kommt jedoch modernste Technik zum Einsatz. Hier wird nichts dem Zufall überlassen. Schließlich soll die Qualität der Trauben in der Flasche ankommen. Davon kann man sich mit jedem Schluck überzeugen.

Die Weine der Bodega Alzania bei inBarrique.de

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.