Château Saint-Roch - Geheimtipp für Gourmets

15 Kilometer von Perpignan und damit vom Mittelmeer entfernt, liegt das 40 Hektar große Chateau Saint Roch im malerischen Agly Tal. Im Schutze der Corbiers Berge bewirtschaftet Jean-Marc Lafage seine Weinberge nach strengen Kriterien.

Jeder Weinberg ist umgeben von Brombeerbüschen, Feigenbäumen, Granatapfelbäumen, Kirschbäumen, Johannisbrotbäumen, Eichen und Kräutern wie Lavendel, Thymian und Fenchel.

Die Bodenbeschaffenheit ist ein Mix aus Schiefer und Kalkstein. An sanften Hügeln mit einer Höhe von 120 bis 370 Meter gelegen, kann der Tramontane-Wind durch die Reben zirkulieren. Durch das milde Klima, die Luftfeuchtigkeit durch das nahe Mittelmeer und die vielen Sonnenstunden, können die Trauben optimal ausreifen.

Erst 2006 hat Jean-Marc Lafage mit seiner Frau Elaine das Weingut übernommen. Jean-Marc Lafage stammt in siebter Generation aus einer der großen „Wein-Familien“ Frankreichs. Elaine ist ebenfalls Önologin mit Erfahrungen als „Weinmacherin“ in Kalifornien, Australien, Südafrika und Chile.

Jean-Marc Lafage, vierfacher Saint Bacchus und Coup de Coeur Gewinner 2006, katapultierte zusammen mit seiner Frau das Weingut in die Oberliga der französischen Weingüter. Allein die Preise für die erstklassigen Weine sind niedriger als für Weine vergleichbarer Qualität. Letzteres wurde bereits auch von Robert Parker lobenswert bemerkt: "its amazing quality, not even to mention for the price!"

Trotz aller Auszeichnungen bleiben Jean-Marc und Elaine auf dem Boden, so dass ihre Weine in Kennerkreisen bekannt sind, aber darüber hinaus als Geheimtipp gewertet werden dürfen. Probieren lohnt sich auf alle Fälle.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.