Cims de Porrera - Kultwein aus dem Priorat

Cims de Porrera darf heute zu den Kultweinen Spaniens gezählt werden. Die Weinberge von Cims de Porrera liegen in Höhen von bis zu 1000 Meter um das schnuggelige Dörfchen Porrera und gehören zu den ältesten und besten des Priorat.

Ursprünglich war das Projekt Cims de Porrera als Bremse der sich ausbreitenden Landflucht gedacht. Der Universitätsprofessor Jose Luis Perez hat zusammen mit vier Freunden dieses Projekt angestoßen und damit ein Wunder bewirkt. Zum einen wurden die wunderbaren, alten Weinberge rekultiviert und zum anderen Arbeit für die Bevölkerung geschaffen. Aber das beste daran, zumindest für die Weinwelt, sind die perfekten Weine.

Der Ertrag der bis über 100 Jahre alten Rebstöcke ist mit 5hl/ha denkbar klein. Das entspricht immerhin nur 200g por Rebstock! Eine Besonderheit von Cims de Porrera ist, dass überwiegend die Rebsorte Carinena verwendet wird. Manchmal ergänz durch einen kleinen Teil Garnacha. Jose Luis Perez hatte genaue Vorstellungen wie seine Weine werden sollten. Inzwischen werden die Weine von seinem Sohn Adria geschaffen. Adrian Perez hat die Weine konsequent weiterentwickelt und verleiht ihnen mehr Eleganz und Finesse. Selten lassen sich Weine mit einer solchen Intensität und Terroirbezug finden. Dabei macht der Cims de Porrera nicht auf dicke Hose, sondern besticht durch seine Eleganz und Authentizität. Der Cims de Porrera Vi de Vila de Porrera nimmt unter den Priorat-Einstiegsweinen eine herausragende Position ein.

Kultweine des Priorat - Cims de Porrera bei inBarrique.de

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.