Costers del Sio - Weinberge in Mitten der Wildnis

Mit dem Weingut Coster del Sio hat sich 1992 Juan de Procioles Buixo einen Traum seines Familienweingutes erfüllt. In der Nähe von Llerida erwarb er das alte Gutshaus Finca de Flix. Nach und nach kaufte er kleine Einzellagen. Jede der inzwischen 40 Einzellagen werden von Hand bearbeitet und vinifiziert. Nach 25 Jahren zählt Costers del Sio zu den besten Weingütern der Region. Juan und Jose Procioles holten zur Verstärkung die Önologin Valvanera Martinez de Toda Vallilengua mit ins Boot. Dieses Triumvierat zaubert das Terroir in die Flasche. Naturnah und mit extrem viel Handarbeit erzeugen die Drei allerhöchste Qualitäten.

La Boscana, katalan für Wildnis, ist eine Homage an die Natur in der die Einzellagen des Weingutes liegen. Früher ging die königliche Familie hier zur Jagd. Wild bedeutet aber nicht ungestüm und rauh, sondern bezieht sich auf die in der Gegend unberührte Natur mit ihren Wildkräutern. So ist es nicht verwunderlich, dass man diese Kräuter auch in den Weinen wieder findet. Wild bedeutet aber auch, frisch und intensiv. Als Gesamtpaket betrachtet sind die Costers del Sio Weine moderne Terroir-Weine mit einem sensationellen Preis-Leistungsverhältnis.

Hier sind die Weine von Costers de Sio.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.