One of Germany’s Top 10 Producers - Paul Weltner

Es ist eine Sache, das elterliche Weingut zu übernehmen und fortzuführen und eine ganz andere Sache, das elterliche Weingut gleich nach Übernahme in die Champions-League zu katapultieren. Und genau das ist Paul Weltner gelungen. Aber nun erst mal der Reihe nach.

Paul-kleinPaul Weltner stammt aus einer Weinbaufamilie, deren Tradition auf das Jahr 1553 zurückgeht. 2005 stellte sich Paul der Herausforderung und übernahm die Geschicke des elterlichen Gutes. Nun könnte man meinen, eine neue Generation macht alles neu. Im Gegenteil, Paul besann sich auf die Tradition der Familie und der Eigenheiten der Region. Zusammen mit seinem Können nutzt er die Stärken die sich ihm bieten. Er erkannte, dass das Terroir der eigenen Weinberge etwas Besonderes ist, dass die Rebsorte Silvaner mehr Potential hat als ihr manchmal zugestanden wird. Und dass die Weinwelt nicht noch mehr uniforme Weine braucht.

Insgesamt verfügt Paul über 10 Hektar Weinberge rund um den Schwanberg. Die Lagen Rödelseer Küchenmeister oder Schwanleite gehören zu den besten Lagen Deutschland. Es sind alles sehr alte Lagen, die ihre ersten, urkundlichen Erwähnungen im 13 und 14 Jahrhundert haben. So geht zum Beispiel der Rödelseer Küchenmeister auf das Jahr 1360 zurück, damals wohl im Besitzt der Edelleute von Nortenberg. Die Lage Hohenleite ist datiert auf das Jahr 1317 und war damals im Besitz des Klosters Ebrach. Und die Schwanleite geht auf das Jahr 1295 zurück und gehört damit zu einer der ältesten Lagen Deutschland! An dieser Stelle sei kurz angemerkt woher der Schwanberg seinen Namen hat. Betrachtet man den Schwanberg von einiger Entfernung, so sieht der Berg mit seinen Weinlagen unten und seinem Wald darüber, aus, als würde ein schlafender Schwan mit ausgebreitetem Flügel auf dem Berg liegen. Genau dieser Schwan, bzw. der Wald am oberen Teil des Berges hat eine besondere Funktion. Er schützt den Wein vor kalten Nord- und Ostwinden und läßt ein Mikroklima entstehen, das den Wein besonders gut Reifen läßt. Der überwiegende Teil der Weinberge ist mit alten Silvaner-Reben bestellt. Aber auch dem Weißen Burgunder oder Sauvignon Blanc wird ein großer Teil des guten Bodens gegönnt.

kitchenmaster-thmb

Allen Weltner Weine ist eines gemeinsam. Sie sind komplex, puristisch und einen Tick eigensinnig. Alle ist unverwechselbar das Terroir des Gipskeuper-Bodens eigen. Dieser ist eine Mischung aus kalkreichem Tonmergelstein, durchzogen von etwa 2cm dicken Gipseinlagen und Sedimenten fossiler Meerestiere. Durch diese Mischung ergeben sich mineralische, filigrane Weine.

Der Silvaner könnte nicht traditioneller gemacht sein. Dies bringt Paul auch durch die alte Schreibweise mit Y zum Ausdruck, Sylvaner. Der Weißburgunder wie auch der Sauvignon Blanc braucht keinen internationalen Vergleich zu scheuen. Und die Basisweine liegen mit ihrer Qualität weit über dem, was man sonst an Qualität bekommt.

Stephen Reinhart, Weinjournalist (falstaff und weinwisser) und Kritiker für Robert Parker, zählt Paul Weltner zu den besten Winzern Deutschland. Lyle Fass, amerikanischer Weinkritiker, zählt ihn sogar zu den 10 besten Winzern Deutschland und bezeichnet ihn als „Michael Jordan of Winemakers“. Der Gault Millaut vergibt ihm 3 Trauben und der beim Feinschmecker World Wine Award wird er „Aufsteiger des Jahres“. Der falstaff schreibt: „Paul Weltner gehört zu jenen Winzern, bei denen man unbesehen kaufen kann. Die Basisweine haben eine Güte, die manch anderer Betrieb mit seinen Spitzenweinen nicht erreicht…“.

Nach der Verkostung des Jahrgangs 2016 mußten wir für Sie die Weine von Paul Weltner unbedingt in unser Sortiment aufnehmen. Auch für uns sind diese ein „Must Have“ unter den Deutschen Weinen!

Die Weine von Paul Weltner finden Sie hier:

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.